Der Wettbewerb

Mit dem Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt werden kluge Produkte, Dienstleistungen, Geschäftsmodelle und Forschungsprojekte aus Wissenschaft, Industrie und Handwerk des Landes ausgezeichnet. Das Ziel ist es, Wirtschaft und Wissenschaft einander näher zu bringen. Aus diesem Grund wird der Preis in vier Hauptkategorien entlang der Wertschöpfungskette vergeben:

 

/// Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung 

/// Innovativste Projekte der angewandten Forschung

/// Innovativste Produktentwicklung

/// Innovativste Allianz

/// Sonderpreis: Innovativstes Start-Up

 


Ausführliche Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung schreibt den Hugo-Junkers-Preis bereits seit 1990 aus, um die Entwicklung im Land stetig voran zu treiben: „Der Preis ist das Schaufenster für innovative Forschung, Technologien und Produkte made in Sachsen-Anhalt. Ganz im Geist des Luftfahrtpioniers Hugo Junkers würdigen wir kreative Köpfe und wollen Andere zum Nachahmen anregen“, unterstreicht Prof. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung, das Anliegen des Wettbewerbs.