Nachhaltigkeit und höchste Qualität

AURA" geht an Naturresort Schindelbruch

Der Unternehmerpreis "AURA" geht erstmals an ein Tourismusunternehmen. Wirtschaftsminister Hartmut Möllring hat heute das Naturresort Schindelbruch in Stolberg (Landkreis Mansfeld-Südharz) und seine rund 105 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der "Auszeichnung für herausragendes unternehmerisches Wirken in Sachsen-Anhalt" geehrt. "Das Naturresort Schindelbruch steht für nachhaltigen Tourismus von höchster Qualität.

Als Gast in diesem ersten klimaneutralen Wellnesshotel Mitteldeutschlands genießt man ein Rundum-Wohlfühlpaket der Extraklasse. Das Konzept, Tourismus, Natur und umweltfreundliches Wirken in Einklang zu bringen, überzeugt und funktioniert. Das Naturresort Schindelbruch ist ein echtes Zugpferd der Tourismusregion Südharz und ein innovatives Beispiel der Hotellandschaft in unserem Bundesland", betonte Möllring.

"In Sachsen-Anhalt brauchen wir noch mehr Häuser in dieser Qualitätskategorie. Kreative und mutige Unternehmen im Hotel- und Gastronomiebereich sind gefragt, die mit neuen Ideen und Visionen attraktive Angebote von hoher Qualität schaffen. Um entsprechende Anreize zu setzen, haben wir die Richtlinien für die Investitionsförderung angepasst", sagte der Minister weiter.

Geschäftsführer und Eigentümer Dr. Clemens Ritter von Kempski bedankte sich: "Meine Freude und die meiner Mitarbeiter ist sehr groß über diese würdevolle Ehrung unserer Arbeit und unseres Engagements. Vielen herzlichen Dank dafür. Wir haben viel erreicht in den vergangenen Jahren. Es war und ist ein gemeinsamer Weg. Viele Menschen unterstützen uns in diesem Vorhaben. Nie habe ich Bedenken gespürt; im Gegenteil. Viele Wegbegleiter der Region ermutigten und halfen dabei, die Ideen umzusetzen. Schlussendlich ist es immer ein Geben und Nehmen. Ich bin stolz, ein Teil dieser ostdeutschen Landschaft (geworden) zu sein", erklärte der gebürtige Düsseldorfer, der mit seiner gesamten Familie in Stolberg lebt.

Das Vier-Sterne-Superior-Haus auf dem Auerberg nahe Stolberg verfügt über 98 Zimmer und Suiten. Eine 2.500 m² große Wohlfühllandschaft bietet seinen Gästen ein beeindruckendes Badehaus mit Schwimmbad, stimmungsvolle Ruhe- und Behandlungsräume, ein Saunadorf sowie eine Dachterrasse, die für Ruhe und Entspannung sorgen.

Das Naturresort Schindelbruch zählt laut dem unabhängigen "Relax Guide" zu den 20 besten Wellnesshotels in Deutschland. Ganz nach dem Motto "Entdecken. Genießen. Bewahren." wurde hier in den vergangenen zehn Jahren ein nachhaltiges, klimaneutrales und exklusives Hotelkonzept verwirklicht. Zur Zukunft seines unternehmerischen Handelns führte Dr. Ritter von Kempski aus: "In der Entwicklung unserer Region stehen wir erst am Anfang. Ich bin fest davon überzeugt, dass der Südharz zu einer der attraktivsten touristischen Teilregionen Deutschlands werden kann.

Die authentische Natur- und Kulturausstattung ist beeindruckend. Um dies zu realisieren, haben wir mit der Standortmarketinggesellschaft des Landkreises Mansfeld-Südharz, mit der Investitions- und Marketinggesellschaft des Landes, mit dem Harzer Tourismusverband und mit dem Wirtschaftsministerium ein fundiertes und detailliertes Konzept zur weiteren Entwicklung unserer Heimat erstellt, das wir zeitnah vorstellen werden. In diesem Zusammenhang ist auch die Hotelentwicklung von Schloss Stolberg zu sehen."