„AURA“ geht an INTEMA Textilverarbeitung

Flexibilität und innovative Produkte sind Erfolgsgarant im Handwerk

Innovationen gehören zur Firmenphilosophie der INTEMA Textilverarbeitung GmbH. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt textile Systemlösungen mit Hochleistungstextilien für den Bereich regenerative Energien, Umweltschutz, Katastrophenschutz sowie für die Landwirtschaft, Industrie und Bundeswehr. Dabei stellt sich INTEMA dem immer größer werdenden internationalen Wettbewerb. Besonders der Wachstumsmarkt Asien erhöht den Wettbewerbsdruck im Bereich textiler Industriegüter. INTEMA setzt dafür auf eine Erweiterung des Angebots hin zu maßgeschneiderten Industrietextil-Systemlösungen sowie auf kontinuierliche Forschung und Entwicklung. Dies hat auch das Wirtschaftsministerium überzeugt. Wirtschaftsminister Hartmut Möllring hat die INTEMA Textilverarbeitung GmbH und ihre rund 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter heute mit dem Unternehmerpreis „AURA – Auszeichnung für herausragendes unternehmerisches Wirken in Sachsen-Anhalt“ geehrt.

„Auch das Handwerk steht einem immer größer werdenden internationalen Wettbewerbsdruck gegenüber. Um dem erfolgreich begegnen zu können, bedarf es innovativer Produkte und einer flexiblen und kreativen Unternehmensplanung. Dies hat INTEMA frühzeitig erkannt und setzt als kleines Unternehmen auf kontinuierliche Forschung und Entwicklung“, betonte Möllring bei der Preisverleihung. Christine Dammann und Arnd Riedel, Geschäftsführer der INTEMA Textilverarbeitung GmbH, bedankten sich bei ihren Mitarbeitern: "Grundlage für unseren wirtschaftlichen Erfolg sind natürlich unsere innovativen und motivierten Mitarbeiter. Deshalb haben sie einen großen Anteil am verliehenen Unternehmer-Preis AURA.“