Gesundheits-Check-Up vom Sofa aus

Mit dem Fourier One™ werden neurologische Patientendaten via Home-Monitoring erfasst

 

Überfüllte Arztpraxen und Krankenhäuser sind mittlerweile an der Tagesordnung. Insbesondere bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen muss häufig über längere Zeit die Hirnfunktion überprüft werden, um die Ursache der Erkrankung eindeutig zu diagnostizieren. Mit dem Trockenelektroden-Headset Fourier One™ zur Messung des EEG hat das Team um Prof. Dr. med. Hans-Jochen Heinze gemeinsam mit Dr. Yakob Badower eine Technologie entwickelt, die die kontinuierliche neurologische Fernüberwachung von Patienten so einfach wie nie ermöglicht.


Wie eine Art Kopfhaube kann sich der Patient das Elektroden-Headset zu Hause aufsetzen, seine Vitalwerte werden anschließend an seinen Arzt weitergeleitet. Auch weitere physiologische Parameter wie EKG und Blutdruck oder auch die körperliche Aktivität können erfasst werden. Die Daten werden via Internet oder per USB-Stick an eine Auswertestation übertragen - kabellos und kinderleicht in der Handhabung. Somit kann medizinisches Personal jeder Zeit auf die Daten zugreifen und den Patienten bei Bedarf in die Praxis bestellen. Das EEG-Headset Fourier One™ liefert damit eine wichtige Lösung in Zeiten medizinischer Versorgungsengpässe und steigender Kosten einer alternden und zunehmend therapiebedürftigen Gesellschaft.

Bewerber & Institutionen

// Prof. Dr. med. Hans-Jochen Heinze
// Prof. Dr.-Ing. Hermann Hinrichs
// Anne-Katrin Baum

Klinik für Neurologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

www.kneu.ovgu.de


// Dr.-Ing. Yakob Badower

Fa. Nielsen

www.nielsen.com/de