Eierlegende Wollmilchsau für die Automobilindustrie

Anfertigung von Zylinderbohrungen für Motoren erstmals in einer Maschine möglich

 

Die Herstellung von thermisch gespritzten Zylinderbohrungen für Motoren erfolgt bisher in einer sehr aufwendigen Prozesskette, viele einzelne Arbeitsschritte sind erforderlich: vom Aufrauen über ein thermisches Drahtspritzenverfahren bis zum Wasserstrahlen und der abschließenden Honbearbeitung. Der Zeit- und Kostenaufwand ist enorm und ein umfangreiches Verständnis der einzelnen Schritte notwendig. Zudem muss das Werkstück in jedem Schritt exakt genauso ausgerichtet werden - minimale Abweichungen mindern die Qualität deutlich. Daher braucht die Automobilindustrie Anwendungen, die eine völlig neue Art der Gesamtfunktionalität bieten.


Der Gehring Naumburg GmbH & Co. KG ist es mit der neuentwickelten NanoBore Kombinationshonmaschine gelungen, die gesamte Prozesskette in einem Werkzeug zu vereinen. Kürzere Bearbeitungszeiten, geringere Kosten und eine bessere Qualität sprechen für die Bedeutung dieser Entwicklung. Weiterhin ist mit der Maschine die Anwendung des thermischen Beschichtens möglich - eine neue Laufbahntechnologie, die weniger Reibung und Verschleiß sowie weniger Schadstoffausstoß dafür mehr Motorleistung bei geringerem Verbrauch und eine höhere Lebensdauer des Motors ermöglicht.

Bewerber & Institution

// Dipl.-Ing. Gerhard Simon
// Dipl.-Ök. Petra Reinsberger
// Dipl.-Ing. Gerhard Hohmann
// Jana Meißner
// Dipl.-Ing. Reinhard Drozdek

Gehring Naumburg GmbH & Co. KG

www.gehring.de