Querdenker in BESTFORM überschreiten die 60

Landeswettbewerb mit Rekordmarke / Jury wählt im Juni die Nominierten

Mit 62 Projekten und Ideen haben sich Kreative und ihre Partner aus der Wirtschaft um die BESTFOM MEHR /// WERT /// AWARDs 2015 beworben – das sind deutlich mehr Bewerbungen als bei der Premiere 2013.  

Von Visualisierungen für Bauunternehmer, über die Vermarktung von Insektenfleisch oder puristischem Haarshampoo bis zum Design für eine Rettungsweste und der Entwicklung eines multifunktionalen Umweltspiels: Die inhaltliche Bandbreite der Bewerbungen spiegelt die vielfältige Arbeit der sachsen-anhaltischen Kreativwirtschaft.  

Aus den formal zugelassenen, eingereichten Arbeiten wählt eine Jury aus Vertretern der Wirtschaft, Medien, Hochschulen und Politik nominierte Wirtschafts-Partnerschaften für die Awards und zusätzlichen Förderpreise.   Die BESTFORM-Awards werden verliehen für innovative, marktfähige, nützliche und nachhaltige Produkte, Ideen und Dienstleistungen. Gewürdigt werden gemeinsame Entwicklungen – um zu zeigen, welches Potenzial in Sachsen-Anhalts Kreativwirtschaft steckt und die Vernetzung mit anderen Branchen zu fördern.  

Bei der zweiten Auflage des deutschlandweit einmaligen Wettbewerbs sucht das Land Sachsen-Anhalt drei Wirtschaftspartnerschaften, die als Preisträger 2015 ausgezeichnet werden. Designer, Software- und Spieleentwickler, Filmemacher, Werbeagenturen, Architekten, Kunsthandwerker und viele andere Querdenker, die in der Kreativwirtschaft tätig sind, haben sich ab dem 27. Oktober 2014 und bis zum 5. Mai 2015 beworben. Nach Prüfung und Sichtung aller Bewerbungen hat jetzt die Jury das Wort.  

Die Auswahl der Nominierten wird bis zum 24. Juni 2015 bekanntgegeben. Die Preisübergabe und die Würdigung erfolgt am 8. Juli 2015 in Halle (Saale).