Landeswettbewerb BESTFORM 2019: Bewerbungsphase noch bis zum 18. April

Kreative Ideen gesucht / Preisgeld insgesamt 35.000 Euro

Der Countdown läuft: Genau einen Monat lang können sich Sachsen-Anhalts kluge Köpfe noch mit einer kreativen Idee beim BESTFORM /// MEHR /// WERT /// Award bewerben. Die Würdigung unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann wird zweijährlich an Allianzen, Unternehmerinnen und Unternehmer, Einzelpersonen sowie Vereine und Institutionen verliehen.

Magdeburg. Mit der Auszeichnung bekommen alle Sachsen-Anhalter mit einer kreativen Idee, die sich im weitesten Sinne der Kultur- und Kreativwirtschaft zuordnen lässt, die Chance, sich und ihre Projekte, Konzepte, Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Seit 2013 werden kreative Ideen und Leistungen in Sachsen-Anhalt mit dem BESTFORM-Award gewürdigt. Mehrere Preisträger sind heute erfolgreich am Markt unterwegs.

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hebt die Kreativwirtschaft als Impulsgeber und Innovationsmotor hervor: „Für die Herausforderungen der Zukunft müssen wir das Potenzial der kreativen Köpfe unseres Landes weiter verstärkt nutzen. Deshalb ist es gut, dass Ideen, Produkte und Projekte aus der heimischen Kreativwirtschaft zunehmend den Weg auch in andere Branchen finden. Die Preisträger dieses deutschlandweit einmaligen Wettbewerbes zeigen eindrucksvoll, wie man dadurch wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Mehrwert schafft.“

In der vorigen Runde im Jahr 2017 wurde beispielsweise die Allianz aus dem Schönebecker Industriedesigner Martin Deutscher („MDID – Martin Deutscher Industrial Design“) und seinem Magdeburger Wirtschaftspartner „Inflotec“ (Martina Findling, Martin Drewes) als erste Preisträger gewürdigt. Mit ihrer innovativen Wasseraufbereitungsanlage „Waver“ haben sie inzwischen deutschlandweite und internationale Anerkennung erfahren sowie wurden im Februar mit der Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ im Namen der Bundesregierung ausgezeichnet. „Vermutlich wären wir ohne den Beschleunigungsfaktor BESTFORM noch lange nicht da, wo wir jetzt stehen“, sagt Martin Deutscher.

Unternehmen, Selbstständige, Studierende, Gründerinnen und Gründer sowie Vereinigungen aus der Kreativwirtschaft und deren Schnittstellen zu anderen Branchen können sich bis zum 18. April, 12 Uhr, in der neuen Wettbewerbsrunde bewerben. Egal, ob allein, ob mit einem Wirtschaftspartner, mit dem gesamten Team, ob es die Idee bisher nur auf dem Papier gibt oder sie schon umgesetzt wird.

Hintergrund BESTFORM:

Der erste Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Jury vergibt insgesamt Preisgelder in Höhe von 35.000 Euro. Die Preisübergabe findet am
24. Juni 2019 in Magdeburg statt.

Einreichen eines Beitrages:

Auf der Webseite befindet sich der Vordruck zum Herunterladen.

Hintergrund Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft:

Sie sind hier nachzulesen: www.kreativ-sachsen-anhalt.de/kreativunternehmen

Dazu zählen: Werbemarkt, Software und Games, Rundfunkwirtschaft, Pressemarkt, Darstellende Künste, Kunstmarkt, Filmwirtschaft, Buchmarkt, Architekturmarkt, Designwirtschaft, Musikwirtschaft, kreatives Handwerk

Pressekontakt: Manuela Bock, 0391/5 68 99-45, bestform@kreativ-sachsen-anhalt.de. Gern vermitteln wir Kontakte und O-Töne.

#BESTFORM2019
Twitter:           kreative_ideen
Facebook:     KreativSachsenAnhalt
Instagram:     kreativsachsenanhalt